Heino sagt tschüss. Heino sagt tschüss.
Heino sagt tschüss.

Gestern war Stuttgart dran. Heino verabschiedete sich von seinen Fans in Stuttgart. Schon vor Beginn des Konzerts rief das Publikum „Heino, Heino, Heino“. Fahnen wurden geschwenkt. Dann 10 nach 8 betrat die Band und wenige Minuten später Heino die Bühne.  „An Tagen wie diesen“, ein Cover von der Toten Hosen eröffnete den abwechslungsreichen Abend. Man mag es kaum glauben, daß der Mann, der da auf der Bühne steht, 80 Jahre alt ist.
Das Publikum dagegen ist in allen Altersschichten vertreten. Wahrscheinlich junge Enkel, deren Eltern und Großeltern. Ja sogar ein Besucher mit Rollator wurde gesichtet.
Der erwähnte abwechslungsreiche Abend gestaltete sich wie folgt:
Es gab von allem etwas. Aus seiner 2013 entdeckten „Rockerphase“ gab es die Cover von den Ärzten (Junge), den Toten Hosen (Tage wie dieser), Kraftwerks „Model“ oder Herbert Grönemeyers „Was soll das“. Diese klingen in seiner Interpretation so, als wären die Lieder von ihm geschrieben worden.
Doch auch die Lieder die ihn groß gemacht haben fehlten nicht: „Blau blüht der Enzian“, „Karneval in Rio“ und „Rosamunnde“ um nur einige zu nennen. Schlager eben.
Ob Heino nach der Tour wirklich aufhört  wird man sehen. Irgendwo hat er gesagt, einige Fernsehtermine hätte er schon wieder. Er kann es nicht lassen. Aber er will es so.

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X