Night of the Proms 2018 in Stuttgart: Pop und Klassik verschmelzen zum 25. Mal. Night of the Proms 2018 in Stuttgart: Pop und Klassik verschmelzen zum 25. Mal.
Die 2018er Tour von Night of the Proms ist eine Jubiläumstour. Zum 25. Mal begeistert das Konzept die Zuschauer. Traditionell wird der Abend klassisch... Night of the Proms 2018 in Stuttgart: Pop und Klassik verschmelzen zum 25. Mal.

Die 2018er Tour von Night of the Proms ist eine Jubiläumstour. Zum 25. Mal begeistert das Konzept die Zuschauer.
Traditionell wird der Abend klassisch eröffnet. Diesel Mal spielte das Antwerp Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Alexandra Arrieche Dvoraks Adagio der 9. Sinfonie und Bernsteins „Mambo“.  Nach kurzer Einlage von Gabor Vosteen, der mit seinem einzigartigen Spiel auf bis zu fünf Blockflöten gleichzeitig,  das Publikum auf den ersten Pop-Act einstimmte.
Dieser war Tim Bendzko. Der Sänger und Songwriter, Typ Traum-Schwiegersohn, eröffnete gesanglich den Abend. Und spätestens bei „Nur noch kurz die Welt retten“ strömten die ersten Fans nach vorne zur Bühne und feierten ihren Star.

Dann wieder Klassik. U.a. bringt der Backgroundsänger Rob de Nijs das Lied „Zu Asche, zu Staub“ aus der TV-Serie „Babylon Berlin“ zum Besten.
Klassich geht es weiter. Auf seiner klassischen Gitarre spielt der aus dem Kosovo stammende Petrit Çeku das Stück „Cavatina“.

Plötzlich taucht Milow mitten im Publikum auf. Im Duett mit Petrit Çeku stimmt er seinen Hit „You don’t know“ an. Dann wechselt er auf die Hauptbühne und zieht zahlreiche Fans mit vor die Bühne. Gute Laune bei allen.

Nach der Pause dann Roxy Music Gründungsmitglied Bryan Ferry. Solide trägt er mit typischer Mimik die Songklassiker „“Slave to love“ , „Avalon“, „Jealous Guy“ und „Let’s stick together“ vor. Zwischen dem Bühnenrand und den ersten Stuhlreihen ist kein Platz mehr. Alle wollten dem Superstar so nah wie möglich sein.

Dauergast John Miles war der Nächste. Nach dem Duett mit Milow setzte er sich ans Klavier und die ersten Töne von „Music“ erklangen. Das geht immer. Und er erzählte dem Publikum, dass er öffters gefragt wird, ob er dieses Stück Musikgeschichte immer noch gerne spielt…..er antwortet dann immer „Yes“.
Aber auch moderne Musik setzt er genial um. Als Erinnerung an den verstorbenen DJ  „Avicii“ interpretierte er dessen Song „Wake me up“ auf geniale Weise.

Back to 70ties. Letzter Act. Die Pointer Sisters. Das US-amerikanische Soul-Disco-Trio versetzte die Zuschauer in der Schleyehalle mit den Hits „Jump“ und „So Excited“regelrecht in Ekstase. Niemanden hält es jetzt noch auf den Sitzen. Da macht es auch wenig aus dass eigentlich nur noch Anita Pointer (70) zur Original-Besetzung gehört.

Zum Abschluss versammelten sich dann nochmal alle Künstler vor dem Orchester und sangen gemeinsam mit den Fans  „Hey Jude“.

Eine mehr als gelungene Jubiläums-Show war zu Ende. Der Termin für die 26. Ausgabe steht auch schon fest: Am 12.Dezember 2019 in Stuttgart.

Hier nun die Setlist des Abends und die Bilder:

01. Ouvertüre Night of the Proms 2019 (APO)
02. Adagio 9. SInfonie (APO)
03. Mambo (APO)
04. Cardas (Gabor)
05. Keine Maschine (Tim Bendzko)
06. Wenn Worte meine Sprache wählen (Tim Bendzko)
07. Nur noch kurz die Welt retten (Tim Bendzko)
08. Gabor (Gabor)
09. An der schönen Donau (APO)
10. Babylon Berlin (Rob de Nijs)
11. Cavatina (Petrit Çeku)
12. You don’t know (Milow & Petrit Çeku)
13. You and me (Milow)
14. Ayo Technology (Milow)
15. Howling at the Moon
16. Saint Saens (APO)
17. Tango & Skai ( Petrit Çeku)
18. Slave to Love (Bryan Ferry)
19. Avalon (Bryan Ferry)
20. Jealous Guy (Bryan Ferry)
21. Let’s stick together ((Bryan Ferry)
22. Gabor (Gabor)
23. Lay your worry down (Milow & John Miles)
24. Music (John Miles)
25. Wake me up (John Miles)
26. Jump (John Miles)
27. Inermezzo Cavalleria Rusticana (APO)
28. Medley (The Pointer Sisters)
29. Fire (The Pointer Sisters)
30. I’m so excited (The Pointer Sisters)
31 Hey Jude (Alle)

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X