Stuttgarter Konzertveranstalter machen gemeinsame Sache. Die Wasen-Open Airs 2022 in Stuttgart. Stuttgarter Konzertveranstalter machen gemeinsame Sache. Die Wasen-Open Airs 2022 in Stuttgart.
Aufgrund des Umbaus der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart müssen die für dort geplanten Konzerte auf den Cannstatter Wasen umziehen. Bei der gestrigen Pressekonferenz der beteiligten... Stuttgarter Konzertveranstalter machen gemeinsame Sache. Die Wasen-Open Airs 2022 in Stuttgart.

Aufgrund des Umbaus der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart müssen die für dort geplanten Konzerte auf den Cannstatter Wasen umziehen.

Bei der gestrigen Pressekonferenz der beteiligten Veranstalter wurden die letzten Details bekannt.

Vorweg kann man sagen, dass der Cannstatter Wasen dieses Jahr beben wird. Rammstein, Iron Maiden, Die Toten Hosen, und die Fantastischen Vier werden dort auftreten. Ebenso z.B. AnnenMayKantereit im Rahmen des Kessel-Festivals.

Wie schon angesprochen, wird die Mercedes-Benz-Arena für die EM-2024 umgebaut. Deshalb können die geplanten Konzerte dort nicht stattfinden.
Doch mit einem Gewaltakt haben sich die Stuttgarter Konzert-Veranstalter zusammengetan, und ermöglichen dadurch, dass die Konzerte auf dem Cannstatteter Wasen stattfinden können.

Dies wurde immer wieder auf der Pressekonferenz betont. Ohne die Zusammenarbeit hätten die Konzerte nicht stattfinden können.

Dies bedeutet: Für die geplanten Konzerte wird immer die gleiche Bühne verwendet. Ausnahme macht hier Rammstein, die ihre eigene Bühne mitbringen. Bei den anderen Acts wird nur jeweils die „Grund“-Bühne angepasst. Auch wird die Infrastruktur gemeinsam genutzt.
Sprich Zäune, Toiletten, Stände usw. werden über den gesamten Zeitraum stehen bleiben und die Kosten werden dadurch geteilt.
Der „Stadionnachbau“ wird nach den Rammstein-Konzerten noch einmal verändert. Rammstein haben auch eine Kopf-Tribüne (Gegenüber der Bühne).
Diese wird dann abgebaut, so dass bei den restlichen Konzerten nur noch Seitentribünen vorhanden sind. Dadurch verringert sich die Sitzplatzkapazität von ca. 18.500 bei Rammstein auf ca. 13.000 für die restlichen Konzerte.

Die Worte von Andreas Kroll, Geschäftsführer der Veranstaltungsgesellschaft In.Stuttgart blieben hängen: „Wir haben ein Programm, das in dieser Form noch nie da war und vielleicht auch nie wieder kommen wird“. Recht hat er. Wann gab es das schon Mal, dass
in Stuttgart Rammstein, Die Toten Hosen, Die Fantastische Vier  und Iron Maiden an einer Spielstätte aufgetreten sind. Nicht zu vergessen das „kleinere Festival“ „Kesselfestival„, welches AnnenMayKantereit, Silbermond, Joris und die Orsons auf die Bühne holt.

Einer der wichtigsten Punkte der Pressekonferenz war die Anreise zu den jeweiligen Konzerten. Für alle Konzerte gilt: Es gibt KEINE Parkplätze. Die Anreise mit den Öffis wird dringend empfohlen. Bei einer zu erwartenden Zuschauerzahl von 50.000 pro Veranstaltung
sicherlich eine Herausforderung. Dabei ist hier schon zu sagen, dass bei allen Tickets, egal für welche Veranstaltung, der Nahverkehr mit eingeschlossen ist.

Thema Lärmschutz: Ich bin ja der Meinung, dass man nach 2 Jahren „Ruhe“ auch mal etwas „Lärm“ ertragen kann. Trotzdem sind spezielle Maßnahmen für den Lärmschutz vorgesehen. Entlang des Konzertgeländes werden sechs Meter hohe Wände aufgestellt mit speziellen Lärmschutzplatten. Um 22.30 Uhr soll auf dem Wasen immer Schluss sein.

Um die Einlasszeit zu verkürzen, ist ein Biergarten vor dem Konzert-Gelände geplant. Dort können sich dann die Besucher die Zeit bis zum jeweiligen Einlass vertreiben.

Thema Tickets: Für Rammstein gibt es keine Tickets mehr. Durch die Verschiebungen aus den letzten Jahren sind alle Tickets „umgetauscht“. Bei den Fantas gibt es für den Termin am 1.7.2022 noch ausreichend Karten. Die Toten Hosen sind auch ausverkauft. Es gibt keine Chance auf Tickets über die „legalen“ Vorverkaufsstellen. Bei Iron Maiden wurde von Paul Woog, Geschäftsführer SKS Michael Russ, erklärt, dass es durch Rückläufer immer mal wieder Tickets geben wird. Für das Kesselfestival gibt es auch noch ausreichend Karten.

Hierzu ein Hinweis von Matthias Mettmann, Geschäftsführer Chimperator Live: Die Website des 2020 stattgefunden „Kulturwasen“ wird als Übersicht für die Open-Airs 2022 genutzt. Dort kann man auch immer wieder sehen, ob es wieder bzw. noch Tickets gibt.
Ein Besuch lohnt sich also. Hier der direkte Link: www.kulturwasen.de

Um nochmals auf die „Anreisesituation“ aufmerksam zu machen: Es wird keine offiziellen Parkplätze am Konzert-Gelände geben !! Hauptsächlich interessant beim Iron Maiden-Konzert. Laut Vorverkaufsstatistik werden nur 5% der Zuschauer aus der nahen Region anreisen. Der Rest kommt von weiter weg. Man darf gespannt sein wie viele Sonderzüge, Sonder-U-Bahnen der VVS einsetzen wird.

 

Wie komme ich zum Konzertgelände:

Einlass auf das Konzert-Gelände wird jeweils von der Talstrasse aus sein. Sämtliche Zugänge auf den Wasen, die man evtl. vom Volksfest  her kennt, sind gesperrt.

Folgende Anfahrts-Möglichkeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Stuttgart gibt es:

Vom Hauptbahnhof Stuttgart aus:

Nach:

Bahnhof Cannstatt:  S-Bahn: S1, S2 S3
Neckarpark: S-Bahn S1
Neckarpark: U-Bahn U19. Evtl. Sonderfahrten.

Genauere Auskunft über VVS.DE

Hier ein grober Lageplan der Wasen-Location (Vergrößern durch Klick):

Legende:
Mögliche Haltestellen

Konzert-Gelände, Zugang

 

Hier nochmals die Daten der Wasen-Konzerte:

10.+11.6.2022: Rammstein (ausverkauft)

24.6.2022: Trailerpark-Konzert (ausverkauft)

25.+26.6.2022: Kessel Festival

1.+2.7.2022: Die Fantastischen Vier (Karten nur noch für das Konzert am 1.7.2022 verfügbar)

9.7.2022: Iron Maiden (Nur noch Restkarten verfügbar)

16.7.2022: Die Toten Hosen (ausverkauft)

Doch im bevorstehen Sommer finden natürlich nicht nur auf dem Cannstatter Wasen Konzerte statt. Eine Übersicht über die Open-Air Konzerte in und um Stuttgart findet ihr hier.

 

 

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X