Das war das SWR3 New-Pop-Festival 2018 Das war das SWR3 New-Pop-Festival 2018
Donnerstag, 13.09.2018. Auf gehts nach Baden-Baden. Das 24. SWR3-New-Pop Festival stand an. Schon vor der offiziellen Eröffnung war auf der sog. VR-Live-Bühne einiges los.... Das war das SWR3 New-Pop-Festival 2018

Donnerstag, 13.09.2018. Auf gehts nach Baden-Baden. Das 24. SWR3-New-Pop Festival stand an. Schon vor der offiziellen Eröffnung war auf der sog. VR-Live-Bühne einiges los. SWR3 Latenight Moderator Pierre M. Krause empfing jede Menge Stars. Diese traten am Abend auch bei New-Pop-Special auf. Dabei gab es wie immer lustige aber auch informative Interviews und anschließend noch Live Musik. Und das gratis. Am Donnerstag waren das Amy MacDonald, The BossHoss, die den genialen Blues-Musiker Seasick Steve mit im Gepäck hatten. Der durfte dann auch den Live-Act übernehmen. Was ein Spektakel. Und das mit 67 Jahren.

Um 18:30 stand dann im Kurhaus der erste offizielle Act des SWR3-New-Pop-Festivals 2018 an. Nico Santos. Zuvor wurde wie jedes Jahr das Festival durch einen Anneta Politi und einem Überraschungsgast eröffnet. Dieses Jahr war das Johannes Strate von Revolverheld. Nico Santos. Ein Multitalent. Er schrieb Songs für Lena Meyer-Landrut, Mark Forster und Helene Fischer. Steht aber auch selber erfolgreich auf der Bühne. Seine Hits „Rooftop“ und „Home“ sind bekannt. So verläuft dann auch seine Show. Er bringt seine eigenen Songs, aber auc die, die er für andere Künstler geschrieben hat. Manche mögen es als überflüssig sehen, manchen blieb der Mund offen stehen. Nico Santos coverte „Purple Rain“ von Prince. Klar wurde der Song (Speziell nach dem Tot von Prince) X-Mail gecovert. Aber meiner Meinung nach brachte Nico Santos den Song sehr gut rüber. Trotzdem kommen seine eigene Songs noch besser beim Publikum an. Beim Song ‚Oh Hello“ begibt er sich direkt ins Publikum. Die Fans waren begeistert. Obwohl die Acts beim New Pop Festival eigentlich immer eine feste Länge haben (TV-Austrahlungen) ging seine Show fast 1 1/4 Stunden.
Also weit mehr, wie die TV-Aufzeichnung eigentlich dauert. Ich bin mal gespannt, ob die Austrahlung im TV dann auch so lange dauert. „Rooftop“ spielte Nico Santos zur Freude seiner Fans am Ende seiner Show nochmal.

Jetzt hieß es warten. Der nächste Live-Act kam erst um 23:00 Uhr. Grund: Die TV-Aufzeichnung des SPECIALS. Tom Walker. Der stimmgewaltige Britte verzauberte das Theater in Baden-Baden. Über den ersten Song  „Cry Out“ , dem melodischen „Fly Away With Me“, dem rockingen „Sun Goes Down“ uvm. bekamen die begeisterten Zuschauer erst als letzten Song seinen bisher größten Hit „Leave A Light On“ zu hören. Danach war dann auch Schluß. Keine weitere Zugabe.

Tom Walker (C) rz-photographie.de

3 Mal wiblich, ein Mal männlich. Sow war die Verteilung am 2. Tag des SWR3 New Pop Festivals 2018.

Den Anfang machte LEA im Kurhaus. Bei LEAs Konzerten kennen die meisten genau einen Song: Leiser. Und der ist nach und nach zu einem Hit mit Gold-Status geworden. Inzwischen gehört LEA zu den meistgestreamten deutschen Künstlern und vor ihren Konzerten werden Tickets zu Preisen gehandelt, wie sonst nur bei Superstars! Ihre Texte handeln oft von Alltagsgeschichten und sind sehr persönlich. So wie bei Leiser, der von ihrem Ex-Freund handelt.

LEA (C) rz-photographie.de

LEA (C) rz-photographie.de

Lieblingsmensch war der Überraschungs-Hit für Namika. Jetzt ist sie mit ihrem neuen Album und dem Hit Je ne parle pas français am Start. 2015 war Namika zum ersten Mal beim SWR3 New Pop Festival – damals noch auf der Unplugged-Bühne vor dem Kurhaus. Jetzt holen wir sie für euch zurück zum New Pop Festival – mit eigenem Konzert auf der großen Bühne im Festspielhaus Baden-Baden.

 

Namika (C) rz-photographie.de

Namika (C) rz-photographie.de

Mabel wird als absoluter Geheimtipp gehandelt und hatte in England bereits zwei Hits. Sie kommt aus einer Familie, die nicht ganz unbekannt ist. Ihre Mutter ist die Hip-Hopperin Neneh Cherry. Ihr Onkel ist Eagle-Eye Cherry. Ihre Tante ist Titiyo, die unter anderem mit Come Along einen Hit landete. Und das ist noch nicht alles! Marlon Roudette ist auch noch mit von der Familien-Partie. Diese Frau gehört auf die Bühne – das spürt man bei ihren Shows!

Mabel (C) rz-photographie.de

Mabel (C) rz-photographie.de

Lauv: Kalifornischer Gute-Laune-Pop
Was für ein Hit: Gold-Status von Dänemark über Kanada und die USA bis Brasilien! In Australien Platin! Bei uns Top 10: I Like Me Better, die Sommersingle von Lauv. Elektronisch produzierter Pop, der einfach gute Laune macht. Als Support von Ed Sheeran hat Lauv in Asien schon vor ganz großem Publikum in Stadien gespielt. Bei uns in Deutschland war er bisher nur selten live zu sehen.

Lauv (C) rz-photographie.de

Da ich am Freitag leider nich anwesend sein konnte, verweise ich hier auf den Bericht von Regioactive

Dann der Samstag. Gleichzeitig schon wieder der letzte Tag des SWR3 New-Pop Festivals 2018.
Schon früh musste man da sein. Bereits um 14:00 Uhr ging es mit den Konzerten los. Ort: Das Festspielhaus. Publikum: Überwiegend weiblich. Junge Mädels, teils mit ihren Müttern. Punkt 14:00 Uhr betrat ihr Schwarm die Bühne. Kurzes Gekreische. Da war er. Mike Singer. Er ist Jahrgang 2000 und deutscher Popstar mitten aus SWR3Land – aus Offenburg. Das SWR3 New Pop Festival wurde also ein Heimspiel! Mike hat seine Karriere bei YouTube gestartet. Mit 12 hat er dort erste Musikvideos hochgeladen.
Der Sound allerdings, war nicht der Beste. Also ich hab vorne an der Bühne kein Wort verstanden, was Mike gesungen hat. Aber dem Publikum war das wohl egal. Hauptsache sie waren an ihrem Idol nahe dran.

Bis zum nächsten Konzert von Jeremy Loops im Kurhaus war noch sehr viel Zeit. So ging es zur VR-Live Bühne. Dort gab es den ersten Talk des Tages mit eben diesem Jerremy Loops. Der Südafrikaner, Typ Surfer-Boy, kommt selbst da schon cool rüber. Macht alle Späße mit und spielt noch 2 Songs. Da konte man sich jetzt schon auf das Konzert freuen. Überhaupt hat Pierre M.  Krause seine Gäste fest im Griff. Seine lockere Art geht wohl auf die jeweiligen Gäste über. Auch Deva Mahal und The Night Game machten alles mit, was Pierre sich ausgedacht hat.

Dann ging es rüber ins Kurhaus. Jeremy Loops. Sein Name kommt natürlich davon, weil er  auf der Bühne eine Loop Machine benutzt. Er spielt dort z.B. mit seiner  Mundharmonika Rhythmen ein, die er dann in einer Dauerschleife abspielen lässt, welche dann zum Song passt. Auch hier auf der Bühne merkt man ihm seine Herkunft an. Man kann sich so richtig vorstellen, wie er in Südafrika am Strand diese Musik spielt, und die Leute barfuß dazu tanzen. So auch die Fans im Kurhaus. Party.

Und weiter zu nächsten Party. Alma im Festspielhaus. 2017 mußte Alma ihr Konzert krankheitsbedingt absagen. Doch 2018 stand sie auf der Bühne. Und machte das Festspielhaus zur Party-Location. Vorerst nur begleitet von ihrer DJane.  Zu „Legend“ kam auch die Djane nach vorne. Die Musik kam nun vom Keyboard und vom Schlagzeug. Mit der Zeit hielt es selbst die Zuschauer in den obersten Rängen nicht mehr auf den Stühlen. Das Festspielhaus….eine einzige Dance-Party-Zone.

Setlist Alma SWR3-New Pop Festival 2018:

  • Finlandia Intro
  • Karma
  • Dance 4 Me
  • Fake Gucci
  • Legend
  • All Stars
    (Martin Solveig cover)
  • Don’t You Feel It
  • Chit Chat
  • Good Vibes
  • Back 2 You
  • Dye My Hair
  • Chasing Highs
  • Bonfire
  • Outro

Ort und Genre-Wchsel. Im Theater gab sich Deva Mahal die Ehre. Soul vom feinsten. Wenn ihre Stimme die ersten Töne anklingen lässt, dann zieht einen ihre kraftvolle, warme Stimme und der moderne Rhythm & Blues-Beat unweigerlich in den Bann.
Deva Mahal hat sich Zeit gelassen, unterschiedlichste musikalische Erfahrungen gesammelt, bevor sie sich an ihr Solo-Debüt-Album Run Deep gewagt hat. Dabei wurde ihr Musik praktisch in die Wiege gelegt. Deva Mahal ist die Tochter des amerikanischen Bluessängers Taj Mahal. Mit 17 ging sie von Hawaii nach Neuseeland, studierte Musik und Jazz-Gesang. Nach einer Europa-Tour 2006 mit der Band Fat Freddy’s Drop ging Deva Mahal zurück in die USA nach New York, um an ihrer Solo-Karriere zu arbeiten. Im letzten Jahr spielte sie noch die ausgedehnte TajMo-Weltournee zusammen mit ihrem Vater und dem Blues-Musiker Keb‘ Mo‘.
Ihren Albumtitel Run Deep hat Deva ganz bewusst gewählt, weil sie in ihren eigenen Songs ganz persönliche Geschichten und Erlebnisse erzählt und verarbeitet. Die Single Snakes ist eine Art Brief an ihr jüngeres Selbst, um sich Mut zu machen und zuversichtlich an eigenen Träumen und Ideen festzuhalten. Der Song Optimist ist als eine Reaktion auf die für sie enttäuschende vergangene US-Wahl entstanden. Ein Song, der betont, dass man zusammenstehen muss, um gemeinsam bestimmte Dinge zu überwinden.

Zusammen mit ihrer vierköpfigen New Yorker Band verzaubert sie das Theater in Baden-Baden.Und sie ist wohl auch überwältigt vom Ambiente und den Reaktionen des Publikums. Dies merkt man immer wieder an ihrem Gesichtsausdruck. So muss Live sein.

Den Abschluss machen The Night Game. Die Musik ist variationsreich. Ihre neue Single geht ein bisschen in Richtung Prince. Es sind ganz viele Referenzen an 70er-Jahre Rock- und Pop-Musik zu entdecken. Aber das alles klingt nicht, als würde jemand versuchen, etwas zu kopieren. Die Lieder wirken organisch und modern. Ihre Einflüsse sind auch an den Cover-Songs zu erkennen, die sie an diesem Abend spielten:
Z.B. von den Talking Heads: „Once in a lifetime“ , von R.E.M.: „It’s the End of the World“.  Nach „Bad Girls Don’t Cry“ endet die Show und somit auch das SWR3-New-Pop Festival 2018. Schön war es wieder.

Setlist The Night Game New-Pop-Festival 2018:

  • American Nights
  • Once In A Lifetime
    (Talking Heads cover)
  • Die A Little
  • Back In The Van
  • Kids in Love
  • No More „I Love You’s“
    (The Lover Speaks cover)
  • Do You Think About Us?
  • Coffee and Cigarettes
  • The End of the World
    (R.E.M. cover)
  • Photograph
  • The Outfield
  • Bad Girls Don’t Cry

The Night Game (C) rz-photographie.de

 

Das SWR3-New Pop Festial 2018 in Fernsehen:

SWR3 New Pop Festival – Das Special! Es ist jedes Mal etwas ganz Besonderes. Diesmal mit dabei: Revolverheld, The BossHoss, Alvaro Soler und Amy Macdonald. Guido Cantz moderiert die Show. Gezeigt wird Das New-Pop-Special am Freitag, 21. September ab 23:30 im Ersten. Ihr könnt es aber auch bei ONE und im SWR-Fernsehen gucken. Alle Termine unten in der Tabelle.

ONE sendet am 29. September ab 20:15 Uhr ein New-Pop-Spezial mit vielen Festivalhighlights. Und jeweils Samstagnachts gibt es nochmal eine Extra-Portion New-Pop-Konzerte. Den Digitalsender ONE empfangt ihr über Kabel (DVB-C), Antenne (DVB-T) oder Satellit (DVB-S).

Außerdem zeigen wir die Konzerte auch nochmals im SWR Fernsehen, jeweils in der Nacht von Sonntag auf Montag.

21.09.2018 23:30 DAS SPECIAL ARD
24.09.2018 05:05 Nico Santos SWR-Fernsehen
29.09.2018 20:15 SWR3 New Pop Festival – inkl. „Das Special“ ab 20:30 ONE
30.09.2018 01:05 SWR3 New Pop Festival 2018 in Concert, Teil 1 (Alma, Mabel, Tom Walker) ONE
01.10.2010 05:10 Tom Walker SWR-Fernsehen
06.10.2018 00:45 SWR3 New Pop Festival 2018 in Concert, Teil 2 (Mike Singer, Lea, Nico Santos, Jeremy Loops) ONE
08.10.2018 05:05 LEA SWR-Fernsehen
13.10.2018 01:00 SWR3 New Pop Festival 2018 in Concert, Teil 3 (Lauv, Deva Mahal, The Night Game) ONE
13.10.2018 23:20 DAS SPECIAL SWR-Fernsehen
15.10.2018 05:00 Namika SWR-Fernsehen
22.10.2018 05:05 Mabel SWR-Fernsehen
29.10.2018 05:10 Lauv SWR-Fernsehen
05.11.2018 05:10 Mike Singer SWR-Fernsehen
12.11.2018 05:05 Jeremy Loops SWR-Fernsehen
19.11.2018 05:15 Alma SWR-Fernsehen
26.11.2018 04:50 Deva Mahal SWR-Fernsehen
03.12.2018 05:10 The Night Game SWR-Fernsehen

 

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X