Frank Turner & The Sleeping Souls  – 20.01.2016 – Stuttgart – LKA-Longhorn Frank Turner & The Sleeping Souls  – 20.01.2016 – Stuttgart – LKA-Longhorn
Ein langer Konzertabend ging um fast Mitternacht des 20.01.2016 im LKA-Longhorn zu Ende. Ca. 4 Stunden Musik durften dir Besucher im restlos ausverkauften LKA... Frank Turner & The Sleeping Souls  – 20.01.2016 – Stuttgart – LKA-Longhorn

Ein langer Konzertabend ging um fast Mitternacht des 20.01.2016 im LKA-Longhorn zu Ende. Ca. 4 Stunden Musik durften dir Besucher im restlos ausverkauften LKA erleben…(obwohl…restlos ausverkauft ??? Nachmittags kam die Meldung über Facebook, dass es genau noch EINE Karte an der Abendkasse gibt…).
will_warley_001
Eröffnet wurde der Abend von Will Varley. Folk-Singer und Songwriter aus England. Er kam mit seiner Gitarre auf die Bühne, suchte sich eines der für Skinny Lister aufgestellten Mikrofone aus legte los.
Will Varley präsentierte ein paar Songs u.a. von seinem aktuellen Album „Postcards From Ursa Minor“, ein Hilferuf ins All, um auf den Zustand unseres Planeten aufmerksam zu machen. Obwohl er es „lustig“ verpackt, kommt die Message rüber. Ich hoffe, dass es viele im Publikum verstanden haben…..

Nach kurzer Umbaupause kamen dann „Skinny Lister“.  Skinny Lister ist eine britische Folk-Band und bringt dies unverwechselbar rüber. Die Songs gehen in Richtung The Pogues. Passend dazu habe ich in einem Artikel gelesen, dass sich Skinny Lister gerne auch als „Pogues mit guten Zähnen“  bezeichnen. Was ein Selbstbewusstsein. Nachdem das Publikum schon gut dabei war, wagte es Michael Camino mit seinem Bass sich vom Publikum tragen zu lassen.

skinnylister_001

Dann, um punkt 22:00 Uhr kam Frank Turner und seine Jungs auf die Bühne. Es kommt einem so vor, dass Frank Turner immer auf Tour ist. Mal im LKA, mal im Substage in Karlsruhe, dann wieder im LKA….Deshalb bgeann heute abend auch schon seine 1819 -te Show . Eröffnet wurde die Show mit „The next Storm“ aus seinem aktuellen Album „Positiv Songs for Negativ people“.

frankturner_008
Es dauerte genau diesen Song, und er hatte das Longhorn im Griff. Seine Aufforderungen an das Publikum zum Klatschen und das Spiel „Welche Seite ist lauter“ waren aus meiner sicht nicht nötig, da das LKA-Publikum ihren Frank
feierte. Und wie schon geschrieben eigentlich von Anfang an mitging.
Er spielte Songs aus all seinen Alben. Vom Debut „Sleep is for the Week“ ,von 2007,  hieraus „The ballad of me and my friend“, über „The Road“  aus dem 2009er Album „Poetry of Deed“ bis hin zu den neuen Songs aus seinem aktuellen Album „Positiv Songs for Negativ people“. Die Fans kamen also voll auf ihre Kosten.

Beendet wurde das Konzert kurz vor Mitternacht mit DEM Frank Turner Song: „Recovery“,  aus seinem fünften Studioalbum „Tape Deck Heart“.

Setlist:
01. The next Storm02. The Road
03. Losing Days
04. Eulogy
05. If ever I stray
06. Try this at home
07. Peggy sinf the blues
08. Josephine
09. Polaroid Picture
10. Silent Key
11. One foot before the other
12. The opening act od spring
13. Tattoos
14. Jet Lag
15. The ballad of me and my friends
16. Reason not to be an Idiot
17. Glory Hallelujah
18. Mittens
19. Long live the Queen
20. Out of breath
21. Photosynthesis
22. Plain Sailing Weather
23. Get better
24. Recovery

Alles Bilder gibts in den Gallerien von:

Skinny Lister und
Frank Turner

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X