Rock meets Classic 2018 in der MHP-Arena in Ludwigsburg. Bericht und Bilder Rock meets Classic 2018 in der MHP-Arena in Ludwigsburg. Bericht und Bilder
Nachdem Rock meets Classic 2017 die Region Stuttgart ausgelassen hat, machte die Show am 17.04.2018 in der Ludwigsburger MHP-Arena halt. Zum 9. Mal tourt... Rock meets Classic 2018 in der MHP-Arena in Ludwigsburg. Bericht und Bilder

Nachdem Rock meets Classic 2017 die Region Stuttgart ausgelassen hat, machte die Show am 17.04.2018 in der Ludwigsburger MHP-Arena halt.
Zum 9. Mal tourt nun Rock meets Classic, welches von Mat Sinner ins Leben gerufen wurde, durch die Lande.
Das Konzept : Klassischer Klangteppich ergänzt durch E-Gitarren, E-Bass, Keyboards. Und natürlich den Band-Mitglieder weltbekannter Rockbands.

In Ludwigsburg eröffnete wie üblich das Orchester den Abend. Beethoven. Nach und nach ging das CLASSIC in ROCK über. Led Zeppelin. Dann durfte die Mat Sinner Band ran: Welcome to the Jungle.  Der Abend war eröffnet.

Mat Sinner begrüßte als erstes Michael Sadler. Gründungsmitglied der Band Saga. „Wind him up“ und „Humble Stance“ gab er zum Besten. Auch setzte er sich ans Klavier und unterstütze den Mat-Sinner-Band Pianisten.

Der nächste bitte: Eric Bazilian von den Hooters.  Mit „All you Zombies“ startet das 3er Set, welches noch „One of us“ , eher bekannt in der Version von Joan Osborne, und „And we danced“ beinhaltet. Zwischen den Stücken erzählt Eric immer wieder (auch auf Deutsch) wie gerne er zu der Jahreszeit hier in Deutschland ist. Grund : Die Spargelzeit. Er ißt für sein Leben gern Spargel. Auch beim zweiten Erscheinen von Eric Bazilian später im Programm, wo er dann „500 Miles“ und „Johnny B.“ zum Besten gab, passte das Arrangement mit dem Orchester perfekt. Die Zuschauer dankten es ihm mit tosendem Applaus und sitzen tut keiner mehr.

Dann kamen Gäste aus der Schweiz. Leo Leoni und Nic Maeder von Gotthard legten eine rockige mit Pyro unterstütze Bühnenshow hin. Die Zuschauer hielt es nicht mehr auf den Sitzen.

Perfekt gepaßt hat dann wieder das Konzept Classic-Rock bei Jesse Siebenberg und Saxophonist John Helliwell von Supertramp. Die Arrangements passen bei den langsameren Songs eben am Besten.

Dann war auch schon Halbzeit. Zeit für die Mat Sinner Band und das RMC Orchester zu zeigen was sie können. Es wurde eine Version von Pinks „Who know“ gespielt. Vorgetragen von den weiblichen Sängerinnen der Band.

Dann folgte die 2. Runde für Michael Saldler, Eric Bazilian, Leo Leoni und Nic Maeder sowie Jesse Siebenberg und  John Helliwell.

Nochmals ein Break und dann kam der „Headliner“ des Abends. Francis Rossi von Status Quo. Nach dem Tod Rick Parfitts, der 2015 selber noch bei RMC dabei war,  letztes Gründungsmitglied bei „Status Quo“. Sechs Songs gab er zu Besten. Lief von einer Bühnenseite zu anderen. Machte Späße mit dem Publikum und mit dem Mat-Sinner Chor. Seine 68 Jahre merkt man ihm nicht an.

Zum großen Finale kamen dann nochmals alle Beteiligten des Abends auf die Bühne und sie rockten bei  „Rockin‘ all over the world„.

Nach gut 2,5 Stunden ging ein kurzweiliger Abend mit aus meiner Sicht sehr guter Unterhaltung zu Ende. Leider war die Veranstaltung nicht ganz so gut besucht wie in den anderen Städten, in denen RMC 2018 zu Gast waren. Was ist los Stuttgart und Umgebung ?

Trotzdem war die Stimmung in der Halle euphoroisch. Ich war jetzt das 5. Mal bei RMC dabei. Noch nie waren die Zuschauer so früh an der Bühne gewesen bzw. von ihren Stühlen aufgestanden.  Ich hoffe, daß der Abend bei denen die da waren einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, und sie es weitererzählen. So das RMC  nächstes Jahr wieder in die Region Stuttgart kommt.

Hier nun die Setlist von Ludwigsburg und danach gibts es jede Menge Bilder.

Mat Sinner Band & RMC Orchester: Beethoven / Whole Lotta Love / Welcome To The Jungle

Michael Sadler: Wind Him Up / Humble Stance

Eric Bazilian: All You Zombies / One Of Us / And We Danced

Leo Leoni und Nic Maeder: Anytime, Anywhere / Heaven

John Helliwell und Jesse Sieberberg: Breakfast In America / Logical Song

Mat Sinner Band: Who Knew

Michael Sadler: Only Time Will Tell / On The Loose

Eric Bazilian: 500 Miles (Snippet Bird Of Prey) / Johnny B.

Leo Leoni und Nic Maeder: Hush / Lift U Up

John Helliwell und Jesse Sieberberg: School / Give A Little Bit

RMC Orchester: He’s A Pirate

Francis Rossi: Caroline / The Wanderer / Paper Plane / In The Army Now / Down Down / Burning Bridges

Finale mit allen: Rockin’ All Over The World

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X